Diskriminierungssensibel und empowernd beraten - Was haben Rassismus und Privilegien mit mir und meiner Arbeit zu tun?

Ein Schulungsangebot aus dem Projekt "Aus eigener Kraft - Empowerment junger geflüchteter Menschen beim Einstieg in Ausbildung und Arbeit".

Das Institut für Kirche und Gesellschaft bietet im Rahmen des Projektes "Aus eigener Kraft - Empowerment junger geflüchteter Menschen beim Einstieg in Ausbildung und Arbeit" am 20.10.2020 von 09:00-13:00 Uhr ein Online-Seminar (über die Plattform Zoom) zum Thema diskriminierungssensibel und empowernd beraten an. Das Schulungsangebot richtet sich an Fachkräfte, die im Bereich Flucht und Migration tätig sind und ihre eigene Arbeit reflektieren wollen. Ziel ist es, einen Austausch über bestehende rassistische Strukturen in der Gesellschaft anzuregen und die hieraus resultierenden Auswirkungen und Herausforderungen auf die Arbeit mit Geflüchteten aufzuzeigen. Den Ablauf der Schulung finden Sie auf der Internetseite des Projektes: www.auseigenerkraft.info

Anmeldungen werden bis zum 16.10.2020 von Anke Steven, Tel: 02304-755-303, E-Mail: anke.steven(at)kircheundgesellschaft.de angenommen. Bitte geben Sie hierbei an, in welchem Bereich Sie tätig sind und ob Sie Wünsche für das Webinar mitbringen.

Personen bei einer Unterhaltung

Weitere Meldungen

Am 20.05.2021 findet der Online-Fachtag „Empowerment und Powersharing“ für Fachkräfte und Ehrenamtliche statt.

Veranstalter ist das Institut für Kirche und Gesellschaft.

 

Neuer FAQ-Eintrag zur Berücksichtigung von Teilnehmenden, die nicht zur Hauptzielgruppe gehören

Nähere Informationen hierzu finden Sie in den FAQ - Allgemein auf der Startseite.

 

Austauschmöglichkeit für Coachinnen und Coaches

Auch für Coach*innen im Förderbaustein 1 wurde eine Gruppe auf ueberaus.de eingerichtet.